Vernetzung von Studium und Beruf in der dualen Ausbildung

| Keine Kommentare

Neben Dozenturen an verschiedenen Fachhochschulen und Business Schools betreuen COMPASS Trainer auch Seminare und Vorlesungen in der dualen Ausbildung an der Internationalen Berufsakademie (IBA) in den Studiengängen Hotel, Gastronomie und Tourismus.

Die IBA ist der größte private Träger von Berufsakademien in Deutschland und ich bin dort seit der Eröffnung des Kölner Standortes 2009 neben meiner Tätigkeit als Senior Consultant bei der COMPASS GmbH als freier Honorardozent tätig.

Das Besondere am dualen Studium an der IBA ist die Integration von Praxis- und Theoriephasen innerhalb einer Woche, dem sogenannten Modell der geteilten Woche. An 20 Stunden arbeiten die Studierenden im Unternehmen und an 20 Stunden besuchen diese die allgemeinen betriebswirtschaftlichen Vorlesungen.

Darüber hinaus finden sogenannte Blockwochen statt, die die Studenten jedes Semester 2 Wochen lang täglich besuchen. Hier werden insbesondere die fachspezifischen Themen des Studiengangs intensiv behandelt, sowie die allgemeinen BWL Inhalte mit den genauen beruflichen Anforderungen verknüpft. Eine meiner Vorlesungen in diesen Blockwochen ist z.B. Internationales Hotelmarketing.

Hierbei verknüpfe ich die theoretischen Grundlagen  mit konkreten Fallstudien aus meinem beruflichen Alltag in der Hotelberatung. In diesem managementorientierten Ansatz bereite ich die Studierenden branchenaktuell und effizient auf die Lösung von Führungsaufgaben vor. Inhalte Schwerpunkte sind hier insbesondere die Kanäle des Social Media Marketing und der Umgang mit der Suchmaschine Google. Aber auch ganz „handfeste Themen“ wie der Aufbau eines Hygiene-Management-Programms nach HACCP Richtlinien und die Planung und Durchführung von Mystery Checks werden behandelt.

Natürlich vermitteln meine Kollegen und ich neben den „Hard-Skills“ – den Fachkompetenzen – die gerade in der Hotellerie so wichtigen „Soft-Skills“, nämlich die sozialen Kompetenzen. An Beispielen, die ich selber in Konfliktsituation z.B. im interkulturellen Bereich erlebt habe, bereite ich die Studierenden auf Situationen vor, die sie in einem rein wissenschaftlichen Studium nicht behandeln würden.

Deshalb begrüßen auch immer mehr Unternehmen Absolventen des dualen Studiums, denn die fundierte Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten wird gepaart mit einer praktischen Berufsausbildung.

Nach 6 Semestern und der Abschlussarbeit verlassen die Studierenden die IBA mit dem staatlich anerkannten Bachelor of Arts. Und wir als Dozenten schauen mal wieder auf eine abwechslungsreiche und spannende Zeit zurück.

IBA_Duale_Ausbildung_COMPASS

Autor: Guillermo Ribes

I studied Tourismus & Hospitality Management (B.A.) at the CBS in Cologne. My consultancy focus lies in emerging destinations and trade-fair marketing as well as in hospitality marketing. I am also main responsible for online marketing and offer management trainings and lectures. Contact: ribes@compass-cbs.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.