PanAfrica stellt sich vor – innovatives Messemarketing

| 2 Kommentare

This post is also available in: Englisch

Die ITB war in diesem Jahr auch für das Team von panafrica.de die beste Möglichkeit afrikanische Tourismusunternehmen kennenzulernen und ihnen unsere neue Webseite vorzustellen. Gemeinsam haben sich Karsten Palme, Henriette Stieger und ich in den Afrika Hallen auf eine Reise quer durch den afrikanischen Kontinent gemacht. Von Marokko bis nach Ägypten, über Zentral- und Ostafrika, Tansania und Zimbabwe bis nach Südafrika und Sierra Leone im Westen haben wir spannende, nette Menschen aus der Tourismusbranche kennenlernen dürfen.

PanAfrica at the ITB

PanAfrica at the ITB

Da die Afrikahallen seit langem überbucht waren  und wir keine eigene Standfläche anmieten konnten, haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und einen „mobilen Messestand“ entworfen. Mit großem Erfolg: unser PanAfrica-Kofferwagen zählt mit Sicherheit zu den meistfotografierten Motiven in den Afrikahallen und wurde sogar von der ITB als „Aufmacher“ für den eigenen Facebook Post verwendet!

PanAfrica ist sowohl ein Netzwerk für touristische Unternehmen quer durch Afrika als auch eine Informationsplattform für interessierte Reisende. Auch Sie möchten den Kontinent erkunden und spannende neue Kulturen und Menschen kennenlernen? Dann bietet Ihnen PanAfrica die Möglichkeit auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu gehen und sich über Destinationen und Hotels oder Reiseveranstalter zu informieren.

Gleichzeitig bietet PanAfrica Destinationen, lokalen Reiseveranstaltern, Safarianbietern und Hotels die Möglichkeit, sich auf dieser Plattform den Fragen wissensbegieriger Afrika-Interessenten zu stellen. Hierdurch können die Unternehmen direkten Kontakt zu den deutschen Touristen herstellen und der zukünftige Afrikatourist bekommt Informationen aus erster Hand.

PanAfrica - globetrotter equipment

PanAfrica – globetrotter equipment

Für kleine, unbekannte afrikanische Destinationen ist dies eine Möglichkeit einen Fuß in den deutschen Markt zu setzten – eine Schnittstelle für den afrikanischen Tourismus mit dem deutschen Markt.

Die vielen spannenden Gespräche mit den Afrikanern, die überwältigende Gastfreundschaft und die positive Resonanz  machte die Arbeit auf der ITB für mich zu einem persönlichen Highlight.

Aber auch für weitere Destinationen ist COMPASS bereits seit Jahren für das Messemarketing für Destinationen im Einsatz, dazu zählen u.a. Uganda und Burundi.

Autor: Annika Kliewer

I am studying tourism management. Actually, I am working for Compass since September 2013 as a scientific officer. In this function, I am main responsible for the project PanAfrica.

2 Kommentare

  1. Hach wie wunderbar, nun weiß ich endlich wo der PanAfrica-Kofferwagen hingehört.
    Tolle Idee – tolle Arbeit … tolle Möglichkeit für den einmaligen Kontinent Afrika.
    Herzliche Grüsse sendet
    Daniela

Leave a Reply

Pflichtfelder sind mit * markiert.